Kindergarten unter freiem Himmel

Betriebsform

Unsere Einrichtung ist ein eingruppiger Wald- und Naturkindergarten, der 15 Kindern einen Platz bietet bei einer Betreuungszeit von bis zu sechs Stunden täglich. Fünf Plätze davon sind für Zweijährige (U3). Für die Zweijährigen empfehlen wir maximal vier bis fünf Stunden Betreuungszeit täglich.

Personal

Die Gruppe wird von einer Gruppenleitung (100%) und einer Zweitkraft (100%) sowie einer Person im Freiwilligendienst/Sozialem Jahr pädagogisch betreut.

Lage und Ausstattung

Der Kindergarten soll im Ortsteil Bissingen angesiedelt werden, direkt am Waldrand des Rotenackerwalds. Der Waldplatz am Langlocher Weg, eine Streuobstwiese am Waldrand, auf der ein Bauwagen stehen kann sowie das anliegende Waldstück der Streuobstwiese werden bereits jetzt von einer Gruppe mit Tageskindern genutzt. Weitere Ziele in der nahen Umgebung sind ein Bachlauf in den Enzauen sowie ein Bauernhof mit Pferdehaltung.

Geplante Ausstattung

Der Kindergarten befindet sich im Ortsteil Bissingen, direkt am Waldrand des Rotenackerwalds. Verschiedene Waldplätze, eine Streuobstwiese am Waldrand sowie das anliegende Waldstück der Streuobstwiese stehen zur Nutzung zur Verfügung. Weitere Ziele in der nahen Umgebung sind ein Bachlauf in den Enzauen sowie ein Bauernhof mit Pferdehaltung.

Zur Ausstattung gehören:

  • Zwei Bauwägen als Schutzhütte, die ausreichend Platz als Unterstand bei extremer Witterung bieten. Zudem können hier sowohl hygienische Notwendigkeiten, wie der Toilettengang, Wickeln und Händewaschen erledigt werden. Die beheizten Räume bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit für die Kinder, im Trockenen zu ruhen und zu essen.
  • Ein Bollerwagen, Mobiltelefone, eine Erste-Hilfe-Ausstattung, Sitzkissen, Isomatten, Wechselkleidung, eine Plane, die zum Unterstand umfunktioniert werden kann, ein gefüllter Wasserkanister zur Händereinigung sowie Naturseife (biologisch abbaubar).
  • Trinkwasser für Kinder in Wasserflaschen.
Einzugsgebiet

Der Kindergarten nimmt vorrangig Kinder aus Bietigheim-Bissingen auf, vereinzelt auch aus den umliegenden Gemeinden.

Geplanter Tagesablauf
8.00 Uhr Ankommen an der Obsterfassungshalle und gemeinsamer Weg mit den Fachkräften zu den Bauwägen
8.30 Uhr Sobald alle Kinder eingetroffen sind, findet ein gemeinsamer Morgenkreis statt.

Anschließend Aufbruch in die Natur.

Der Tag startet mit einer kleinen Wanderung.

10.00 Uhr Ankunft am Waldplatz

Händewaschen und gemeinsames Vespern im Freien oder Unterstand

Märchen erzählen und Rituale pflegen

Freies Spiel

Erkundung der Umgebung, Bauen und Spielen mit Naturmaterialien

12.00 Uhr Rückweg zum Bauwagen
12.30 Uhr Erste Abholzeit (empfohlen für Kinder unter drei Jahren)
12.45 Uhr Gemeinsames Vesper (Mittagessen) und spielen auf der Streuobstwiese

Möglichkeiten zu bauen, werken, tonen, weben und vieles mehr

Ruhephase

14.00 Uhr Gemeinsamer Weg zur Obsterfassungshalle und Abholen am Parkplatz
Ferienzeiten

Als Schließzeiten sind sechs Wochen im Jahr geplant. Diese orientieren sich an den Schulferien des Landes Baden-Württemberg. Hinzu können Brückentage und Pädagogische Tage für das Team kommen.

Jahreslauf

Das Angebot der Lieder, Spiele und Märchen richtet sich nach den Jahreszeiten. Wichtig ist uns das Thematisieren von Festen im Jahreslauf, wie zum Beispiel das Frühlings-Begrüßungsfest, Ostern, Sommerfest, Übernachtungsfest für die Vorschulkinder, Laternenfest, Nikolaus, Adventszeit und Weihnachten.
Der Rhythmus der Jahreszeiten und die damit einhergehenden Bedingungen lassen uns flexibel und neugierig immer wieder neue Strategien entwickeln, um in und mit der Natur den Alltag zu verbringen.